Schlagwort-Archiv: Depeche Mode

Delta Machine

Neues Album, neues Cover, neuer Drachen!
Ok, so ganz neu ist das großartige neue Album “Delta Machine” von Depeche Mode nicht mehr. Was aber noch fehlte war das Cover am Himmel.
Leider haben es uns die Jungs dieses Mal nicht so einfach gemacht, also ist das Motiv mehr eine Interpretation des Covers. Egal, dem Jungfernflug in Wittenberg hat das keinen Abbruch getan.

Delta Machine

Delta Machine

Versprochen ist Versprochen

vor einiger Zeit hatten wir es schon angekündigt: ein weiterer Drachen im Depeche Mode Design ist in Planung – und hier ist er nun. Beim Cassagne Rad Workshop wurde das gute Stück endlich fertiggestellt. Wer es kennt wird sofort erkennen, dass es sich dabei um das Cover von Exciter handelt. Als weiteres Highlight haben aber auch Kai und Tini wieder an einem Depeche Mode Drachen gebaut. Sie haben sich für die Erste Single unserer Lieblingsband entschieden. Somit sind auf dem Workshop gleich Zwei Cassage Räder im DM Design entstanden. Dreaming of me und eben Exciter.
Neben diesen Beiden Rädern sind natürlich auch eine Vielzahl weiterer Räder entstanden, die nicht minder schön und erwähnenswert sind. Diese Drachen könnt ihr in der Workshopgalerie sehen.

IMG_5622 IMG_5589

Moers – oder aber wärmer als warm

Am vergangenen Wochenende fand für uns nun schon zum 3. Mal das Drachenfest in Moers statt. Es war wieder dieses von uns so geliebte kleine, gemütliche Fest wie in den vergangenen Jahren. Neu war in diesem Jahr, dass es nicht nur richtig warm war, sondern dazu auch noch Wind gab.
So konnten wir auch ein paar Drachen aus den Taschen holen und zum Lüften an den Himmel hängen.
Höhepunkt aus unserer (Drachen-) Sicht war sicherlich, dass Kai und Tini ihre Depeche Mode Drachen fertig gebaut haben, so dass jetzt alle 3 Bandmitglieder als wunderschöne Portraits am Himmel zu bewundern sind. Außerdem konnte mein Schwabenzahnrad seine ersten Runden im Dunkeln drehen, wobei sich die Idee Reflexstreifen einzunähen als sehr schön herausstellte.
Zu “meckern” gibt es in diesem Jahr lediglich etwas an den Temperaturen, die sich im Bereich 35° + X bewegten und somit jede Bewegung zur Qual machten.
Aber irgendetwas ist ja immer…
Ein großes Dankeschön an die Organisatoren rund um Jörg und Tanja, die es wieder geschafft haben dieses tolle gemütliche Fest auf die Beine zu stellen.
Leider hat es bei uns wieder nicht für viele Fotos gereicht, daher hier nur die 3 kleinen Impressionen.

moers dm moers001

Fanö die Vierte

Es bleibt dabei, das Wetter ist unberechenbar. Heute war es zwar eigentlich trocken, dafür aber richtig schön stürmisch und somit für uns drachenfrei. Den Höhepunkt bei den Wetterkapriolen hatten wir aber wohl am Freitag wie die ersten beiden Bilder zeigen, die innerhalb einer Stunde aufgenommen wurden. Zuerst hat es satt geregnet um dann kurz darauf in strahlenden Sonnenschein zu wechseln…
Insgesamt sind wir mit dem Wetter aber doch sehr zufrieden, es könnt nur ein wenig wärmer sein.
Letzte Woche haben wir dann mit dem “Konsortium” noch ein sehr schönes Baumwollfliegen eingelegt – auch sehr nett.
Außerdem haben Kai und Tini gezeigt, dass nicht nur wir Drachen im Depeche Mode Design bauen – sehr schön!!!

nass trocken willi box wolle dave

Black Celebration

Es war mal wieder Zeit…
Wie sagte Markus Kavka während der sehr guten “Number One” Doku über Depeche Mode so passend – “Der Soundtrack meines Lebens”.
Genau diese Aussage möchte ich doch exakt für mich übernehmen und so wurde es nach den beiden NoFlares “Violator” und “Playing the Angel” sowie dem “SOTU” Stern mal wieder Zeit ein Depeche Mode Cover an den Himmel zu hängen.
Erwischt hat es dieses Mal “Black Celebration”, appliziert auf einem Chi.
Der Jungfernflug fand beim Drachenfest in Locktow statt.
Somit fliegen jetzt nach gut 30 Jahren Bandgeschichte und 26 Jahren Fan-Dasein 4 Drachen im Depeche Mode Design. Ein weiterer ist in Planung…

Black Celebration

Black Celebration

Ganz ohne geht nicht…

Obwohl der London Besuch eigentlich einen ganz anderen Zweck hatte, nämlich neben einem Depeche Mode Konzert in der Royal Albert Hall einen rein touristischen, ging es nicht ganz ohne Drachen.
Bei einem der vielen Stadtrundgänge kamen wir unter anderem doch glatt an dem unten zu sehendem Haus vorbei.
Dort hat also, zumindest zeitweise, der allseits bekannte Benjamin Franklin gewohnt und gelebt.
Leider ließ sich aufgrund von unserer begrenzten Zeit und den Öffnungszeiten des Museums kein Besuch einrichten.

IMG_3683 IMG_3681