Schlagwort-Archiv: Historisches

Es wird Frühling

So langsam hat der Winter scheinbar ausgespielt und das Wetter wird langsam wieder etwas drachenfreundlicher.
Da wurde es doch langsam einmal Zeit die sogenannte “Winterarbeit” fertigzustellen. Hiermit kann also Vollzug gemeldet werden – wie der Eine oder Andere schon aus einem früheren Blogeintrag erkannt hat ist es ein Schirmdrachen geworden. Nach knapp einem halben Jahr wurde der Drachen am vergangenen Wochenende zum ersten Mal komplett aufgebaut und die letzten Spannschnüre angebracht. Es bedarf jetzt noch ein wenig Feintuning an eben den Abspannungen aber dann steht einem Probeflug (definitiv erst auf Fanö) nichts mehr im Wege.

Schirm

Schönes Wetter

Heute war das Wetter nun endlich mal recht. 1°C und 3 1/2 bft. – so soll es doch sein. Also schnell den Georges Houard Drachen geschnappt und einen Jungfernflug gemacht.
Was soll ich sagen, das Wetter war top und der Drachen fliegt, alles rundum gelungen.

Houard1

Abwechslung

So, zwischen all den Vorbereitungen für den HKW 2012 brauchte ich mal eine kleine Abwechslung – ein neuer Drachen musste her.
Nicht zu kompliziert und somit relativ schnell zu bauen sollte er sein. Nach ein wenig Recherche fiel die Wahl auf ein Modell nach Georges Houard.
Gesagt, getan war der Drachen dann auch nicht zu kompliziert, das Material kam aus Resten und die Bauzeit hielt sich in Grenzen.
Jetzt fehlt nur noch der richtige Wind und ein vernünftiger neuer mittlerer Bambus Stab, dann kann es losgehen mit dem Jungfernflug

houard

HKW

Am vergangenen Wochenende fand zum nun schon 11. Mal der Historical Kite Workshop statt.
Mittlerweile auch schon zum 3. Mal war der Ort der Veranstaltung das holländische Apeldoorn.
Neben vielen sehr gelungenen und teilweise sehr überraschenden Vorträgen – unter anderem hat Frank den Neuerwerb des “Konsortiums”, den Steiff Adler 802/7110 präsentiert – haben sich die Organisatoren nicht lumpen lassen und dieses Mal sage und schreibe 3 Drachenbausätze für jeden der Teilnehmer vorbereitet. Das Besondere dabei war, dass es keine detaillierte Bauanleitung sondern “nur” Bilder gab. Es ging darum den Bau der Drachen gemeinsam in der Gruppe auszutüfteln.
Eine tolle, gelungene Aktion.
Mittlerweile sind unsere 3 Drachen alle fertig und in einer nicht ganz schlechten Tasche verstaut.
An dieser Stelle noch einmal großes Lob an die Organisatoren, ihr wart spitze!

IMG_2321 IMG_2306 hkwIMG_2321

Drachenhistorie in Down Under

Dieser Stopp an geschichtsträchtigem Ort war allerdings geplant.
In Otford oder genauer am Bald Hill, etwa 50km südlich von Sydney hat Lawrence Hargrave seinerzeit seine Drachen steigen lassen.
Aus eben diesem Grund – und natürlich auch weil Lawrence Hargrave in Australien kein Unbekannter ist – ist am Bald Hill ein sehr schönes Hargrave Memorial erstellt worden.
Ein Besuch dieses Denkmals war also absolute Pflicht und wir wurden nicht enttäuscht.
Das Denkmal ist wirklich sehr schön und der Ausblick lässt auch erahnen warum Herr Hargrave ausgerechnet hier seine Drachen steigen lassen hat.

IMG_0821 IMG_0809 IMG_0818

Bebra Bilder

So, hier nun ein ganz paar wenige Bilder aus Bebra Iba.
Wie schon erwähnt wurde das Wetter leider erst so richtig schön als wir wieder in Richtung Heimat mussten.
Trotzdem kam es noch zu dem gemeinsamen Fliegen der Frantzen TSF mit Frits Sauve, dessen Drachen als Vorlage für meinen diente.
Sehr schön

IMG_5904 IMG_5915 IMG_5937

Déjà-vu

Es klingt tatsächlich fast unglaublich, aber irgentwie hatten wir das Gefühl das vergangene Wochenende schon einmal Erlebt zu haben.
Leider hat sich das Wetter nach dem letzten Regenjahr – siehe Reportagen – auch in diesem Jahr von seiner grausamsten Seite gezeigt.
Von Freitag Nachmittag bis Samstag spät Abends hat es ununterbrochen geregnet.
Das Resultat ließ selbstredend kein Drachenfliegen und leider auch keine wirkliche Roloplan Ausstellung zu.
Am heutigen Sonntag wurde es dann – ähnlich wie im letzten Jahr – besser und wir konnten bei relativ konstantem Wind und ab Mittags auch Sonnenschein prima Drachenfliegen.
So richtig schön wurde es leider erst als unsereins mit 4h Autofahrt los mussste.

Trotz allem war unser oblgatorischer Jahresabschluss wieder ein voller Erfolg.
Unser Dank gilt wie immer den Organisatoren – ihr wart wieder spitze!
In den nächsten Tagen folgen ein paar Bilder.

Perfekt die Zweite

Und noch ein Jungfernflug!
Dieses Mal war die Winterarbeit dran. Dabei handelt es sich um eine Gemeinschaftsarbeit mit Falk Hilsenbek. Jeder von uns hat ein Exemplar dieses Drachen -einen Monobloc nach Perrin – nach einer Zeichnung von 1906 gebaut.
Auch hier war ich doch sehr zufrieden, es fehlte nur ein wenig Wind um die Waage richtig gut einzustellen.
Wie auf dem Bild zu sehen ist, fanden die Jungfernflüge allesamt auf Fanö statt. Wir hatten uns kurzerhand entschlossen Pfingsten auf der Insel zu verbringen.
Wie immer war es wunderschön dort, es waren nur nicht sehr viele Drachenflieger da…

IMG_4531